Häufige Fragen

Häufige Fragen

Was kostet eine Wohnungs-  bzw. Haushaltsauflösung ? 

Die Kosten für die Auflösung einer Wohnung oder eines ganzen Hauses können wir Ihnen erst nach einer Besichtigung benennen. Dazu müssen wir alle Räumlichkeiten sehen einschließlich deren „Inhalt“ und auch Möglichkeiten mit den Dingen nach  draußen zu gelangen und zu sehen, wo beispielsweise die Verladung der Abfälle stattfinden könnte. Sie erhalten ein kostenloses Angebot mit allen relevanten Konditionen und auch der Höhe der Wertanrechnung. Im Idealfall kann es auch vorkommen, dass eine Haushaltsauflösung kostenlos bleibt, oder sogar im Einzelfall noch Geld ausgezahlt wird. Falls gewünscht besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit einen Hausflohmarkt vorab durchzuführen. Dort werden Dinge dann in ihrem Auftrag verkauft und den Erlös abzüglich der vereinbarten Provision erhalten Sie. Weitere Infos gerne auf Anfrage, oder bei Besichtigung.

Höhe der Wertanrechnung ?

Bei der Wertanrechnung müssen wir uns daran orientieren, was sich mit annehmbarem Aufwand weiterverkaufen lässt. Dabei ist es leider oft zweitrangig was die Gegenstände mal neu gekostet haben. Eine Wertigkeit kann also nur dann angerechnet werden, wenn die Nachfrage am Markt vorhanden ist und eine gute Aussicht auf Weiterverkauf besteht. Weiterhin gilt : Entsorgen Sie möglichst noch nichts vor einer gemeinsamen Besichtigung. Vielleicht rechnen wir Ihnen Gegenstände an, die Sie ggf. als wertlos einschätzen. Verschenken oder versprechen Sie ihre Sachen möglichst nicht voreilig oder unüberlegt. Was weg ist, lässt sich natürlich auch nicht mehr anrechnen. Am Ende zählt jeder „Euro“. Somit sollten Sie vor einer anstehenden Auflösung frühzeitig den Kontakt zu uns suchen und eine Besichtigung vereinbaren.

Wer trägt die  Entsorgungskosten ?

Nach der Besichtigung und Erstellung eines Angebotes teilen wir ihnen einen verbindlichen Festpreis mit, der alle Kosten beinhaltet. Selbstverständlich werden alle Abfälle einer umweltgerechten Entsorgung zugeführt. In welcher Form die Abfuhr oder Abholung stattfindet, entscheiden wir je nach Menge und Einzelfall.

Was heißt besenrein?

Dies bedeutet im Normalfall, dass nach erfolgter Räumung die Böden in den Räumen entweder ausgekehrt oder kurz per Staubsauger abgesaugt werden. Verlegte Bodenbeläge verbleiben in den Räumen, lediglich lose Dinge, wie Matten, Teppiche, Brücken usw. werden entfernt. Die Vereinbarung „besenrein“ stellt außerdem keine Grundreinigung dar. Natürlich sind auch andere abweichende Vereinbarungen möglich.

Besteht Versicherungsschutz ?

Natürlich versuchen wir Beschädigungen an fremdem Eigentum  durch Sorgfalt und umsichtige Arbeitsweise möglichst zu vermeiden. Sollte dennoch ein Schaden verursacht werden, so ist dies über eine Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt. Ein wenig stolz sind wir darauf, diese Versicherung bisher noch nicht in Anspruch genommen zu haben.

Wer führt die Arbeiten aus ?

Vertrauen ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit. Daher arbeiten wir in einem eingespielten Team, dem Sie Ihre Räumlichkeiten und Schlüssel anvertrauen können. Je nach Arbeitsaufwand und vereinbartem Zeitrahmen kann dieses Team kleiner oder größer ausfallen. Alle Personen sind im deutschen Sozialversicherungssystem angemeldet und werden auch entsprechend entlohnt. Der „Chef“ ist überwiegend selber vor Ort und lenkt und leitet sein Team. Seriosität und Diskretion sind für uns keine Fremdworte. Auch der entsprechend behutsame Umgang mit Wertgegenständen aus  Sammlungen und Nachlässen ist für alle Mitarbeiter selbstverständlich.

Messiwohnung & Co. ?

Unsere Stärke besteht darin ggf. vorhandene Wertgegenstände im Rahmen der Wertanrechnung zu berücksichtigen. Auch wenn die Wertigkeiten in einem „normalen“ Haushalt vielleicht nicht sehr hoch sind, so wird das Wohnumfeld typischerweise als gepflegt wahrgenommen. Ausnahmen gibt es natürlich auch. In einigen Fällen weicht der Zustand eines Haushalts aber auch schon mal stärker vom Durchschnitt ab. All dies ist natürlich zu bewältigen. Sollte der Hausrat allerdings schon ein gewisses Eigenleben erreicht haben und die Wertigkeiten nur noch in Pfandflaschen liegen, so möchten wir von diesen Aufträgen Abstand nehmen. Falls Sie einen Auftrag zur Räumung einer derartigen Wohnung zu vergeben haben, dann kann ich aber gerne an Partnerunternehmen vermitteln.

Wann zahlt das Sozialamt … ?

Manchmal kommt es vor, dass Wohnungen aufgelöst werden müssen, obwohl die Bewohner selbst nicht über die finanziellen Mittel verfügen, oder ein Umzug in ein Seniorenheim erforderlich wurde, oder gar ein Sterbefall eingetreten ist. In diesen Fallen kann es möglich sein, dass das Sozialamt für die Räumung einer Mietwohnung oder eines Hauses aufkommt. Leider werden vom Amt dann 3 detaillierte Angebote von verschiedenen Firmen gefordert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Angebote sehr zeitintensiv sind. Sollten Sie in der Situation sein, derartige Angebote einholen zu müssen, dann sprechen Sie uns bitte an, wenn Ihnen schon die 2 weiteren Angebote vorliegen.

Mit welchem Zeitrahmen muss ich rechnen ?

Die Möglichkeiten Ihren Räumungsauftrag auszuführen sind vielfältig. Wenn es schnell gehen muss, dann geht es nach dem Motto : „ Viele Hände … schnelles Ende … „ ;  Dann wird nahezu alles entsorgt, weil die Zeitvorgabe nichts anderes hergibt. Dinge lange einzupacken und zu sortieren wird in einem kleinen Zeitrahmen schwierig. Ganz anders ist es natürlich, wenn der Zeitrahmen üppig ist. Dann besteht zumindest die Hoffung viele Gegenstände zu verwerten und somit zu barem Geld zu machen. Auch die Abfuhr des Mülls muss nicht zwangsweise mittels Container erfolgen. Fazit : Je schneller alles raus muss, umso teurer wird es … ;

Kann ich das nicht selber machen  ?

Wenn Sie sich das zutrauen, dann sparen Sie natürlich bares Geld … zumindest auf der einen Seite. Wer schon mal selbst eine Wohnung oder den Haushalt eines Verwandten oder Freundes aufgelöst hat, weiß nur zu gut was gemeint ist. Es sind oft die persönlichen Dinge und Emotionen, die da unwillkürlich hochkommen. Da sind dann die Möbel, wo man gemeinsam drauf gesessen hat, die Fotos wo man vielleicht selbst abgebildet ist usw. usw. ;  Bei Sterbefällen erleben wir auch oft, dass Uneinigkeit zwischen den Angehörigen besteht, wer was machen könnte, oder wer das Erwarte nicht leisten kann. Bevor ein Streit entsteht, sollten Sie sich professionelle Hilfe suchen. Wir, als Außenstehende haben es da wesentlich einfacher, denn für uns ist es ein Arbeitsauftrag und ohne den emotionalen Bezug. Wir wissen wo und wie man welchen Abfall entsorgen oder verwerten kann und bekommen auch am Ende noch die günstigeren Konditionen. Gerade der Umgang mit umweltgefährdenden Materialien erfordert das entsprechende Wissen darüber und den verantwortungsvollen Umgang damit. Als Auftraggeber sind Sie für Ihre Abfälle verantwortlich, falls diese nicht entsprechend entsorgt werden. Da nutzen dann am Ende einige gesparte Euros auch nicht mehr, wenn Ihnen ein unseriöser Mitbewerber z.B. den alten Kühlschrank samt Müll auf den nächsten Rastplatz wirft und die Farben in ihr Klo schüttet … !

Was muss ich beachten  ?

Jeder weiß : „Konkurrenz belebt das Geschäft“. Leider haben sich unter die seriösen Anbieter in letzter Zeit zahlreiche schwarze Schafe hinzu gesellt. Ein Gewerbeschein ist vielleicht noch vorhanden, aber spätestens bei der Wertanrechnung trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn normalerweise ist nicht immer alles wertlos, wie es gerne dargestellt wird. Auch vermeidlich günstige Angebote entpuppen sich nicht Selten als schön geredete Mogelpackung. Wir selbst unterbreiten Angebote mit einem vereinbarten Festpreis inkl. aller Leistungen und inkl. aller Entsorgungskosten. Da wissen Sie vorab welche Kosten auf Sie zu kommen. Manche „geschäftstüchtige“ Zeitgenossen bieten lediglich die Räumung ohne Entsorgung an und dies natürlich zu günstigen Konditionen. Das dicke Ende kommt dann zum Schluss. Alles wird dann in einem Hau-Ruck-Verfahren in Container geworfen und weil keine Sorten getrennt werden, bekommen Sie dann im Nachhinein die saftige Rechnung dafür. Daher bitte Äpfel mit Äpfeln vergleichen und nicht mit Fallobst. Vertrauen Sie bitte auf ansässige Firmen aus der näheren Umgebung, die ihr Handwerk verstehen und dies schon seit vielen Jahren erfolgreich ausführen. Bei uns gibt es einen real existierenden Gewerbebetrieb samt Firmensitz, einen Betrieb mit Steuernummer usw., öffentlich einsehbare Kontaktdaten und Telefonnummern, verbindliche Terminzusagen und seriöse und kompetente Ansprechpartner. Daher sprechen Sie lieber mit uns..

Wie groß ist der Aktionsradius  ?

Üblicherweise führen wir Aufträge im näheren Umkreis zum Firmensitz aus. Fahrzeiten oberhalb von 30 Minuten ab Heinsberg fallen dann so langsam in den Grenzbereich der Wirtschaftlichkeit. Falls ein Auftraggeber bereit ist die zusätzlichen Kosten zu tragen, so ist natürlich Vieles möglich. Weiterhin verzichten wir im Normalfall darauf, Angebote für weit entfernt gelegene Auftragsorte abzugeben. Das machen dann besser die dort ansässigen Unternehmen. Ausnahmen sind dabei aber nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

Was ist mit den Ankäufern aus den Zeitungsanzeigen ?

Jede Woche sind in den Zeitungen Inserate zu lesen, die großzügig versprechen, nahezu alles aus Haushaltsauflösungen anzukaufen. Es geht los bei der Schreibmaschine und endet noch lange nicht beim Pelzmantel. Die genannten Gegenstände finden sich fast alle in einem aufzulösenden Haushalt und man glaubt schnell auf genau den Richtigen gestoßen zu sein. Die Inserenten nennen sich oft private Sammler und treten nur mit einem wohlklingenden Namen und meist nur mit Handynummer in Erscheinung. Wer glaubt diese Personen würden das große Glück bescheren, sollte am Ende dann aber auch bitte nicht enttäuscht sein. Es wäre ja zu schön, wenn das alles wahr wäre, was dort dem Leser suggeriert wird. Diese Personen möchten natürlich bei Ihnen ein starkes Verkaufsinteresse wecken und hoffen darauf, die Rosinen aus dem Kuchen vor allen anderen heraus picken zu dürfen. Sie machen am liebsten Geschäfte mit der Unwissenheit der Verkäufer. Einmal den Fuß in der Tür geht es dann schnell um Schmuck, Gold, Silber usw…  ; Häufig erscheinen mehrere Personen oder auch Familienclans bei Ihnen, die ohne ein abgeschlossenes „Geschäft“ Ihr Haus auch nicht wirklich gerne verlassen. Das mulmige Gefühl dazu gibt es gratis. In einem Fall habe ich mitbekommen, dass ein Kleinkind im Haus umher gelaufen ist und am Ende aus dem Schlafzimmer zuvor gezeigter Schmuck abhanden gekommen war. Daher überlegen Sie sich sehr gut, wen Sie zu sich ins Haus einladen. Präsentieren Sie Fremden möglichst auch keinerlei Wertgegenstände oder Sammlungen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und verkaufen Sie nicht voreilig. Ein seriöser Händler oder Ankäufer macht ein Angebot und gewährt Ihnen auch eine angemessene Bedenkzeit, oder die Möglichkeit ein Gegenangebot einzuholen.

Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit aus ?

Bei jeder Räumung oder Auflösung wird entschieden welche Dinge noch weiter verwendet werden können und was entsorgt werden muss. Natürlich versuchen wir möglichst viel zu „retten“. Weiterhin werden alle Abfälle nach Sorten getrennt und können somit optimal recycelt werden. Dies sind ca. 15 unterschiedliche Sorten, die alle getrennt werden. Die Kleidungsstücke übergeben wir komplett an das Deutsche Rote Kreuz. Verwertbare Kleidung kommt so in deren Sozialkaufhäuser. Kleidungsstücke mit Beschädigungen werden ebenfalls nicht weggeworfen, sondern werden der Stoffverwertung zugeführt. Sofern sich die Gelegenheit ergibt, eine bedürftige Familie mit Möbeln oder ähnlichen Dingen zu unterstützen, so wird auch dies gerne getan.

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf "ich stimme zu".